Urban Age Virtuell, 16. Dezember 2020

Veranstaltungsreihe beginnt: Urban Age Debates – Städte in den 2020ern

Eine globale Untersuchung der urbanen Zukunft nach 2020: Das Urban Age Programm der LSE Cities und der Alfred Herrhausen Gesellschaft lädt ein zu den Urban Age Debates, eine Reihe von fünf virtuellen Veranstaltungen zwischen Januar und Juli 2021

Die COVID-19-Pandemie hat das Wesen der Städte grundsätzlich in Frage gestellt. Die Schließung von Grenzen und Unternehmen und Social Distancing wirken sich weltweit in fast allen Städten aus und bedrohen das urbane Leben, wie wir es kennen. Eine Neubewertung von Themen wie Dichte, urbane Wirtschaft, Mobilität, Governance und Nachhaltigkeit könnte die Folge sein. Um diese neuen Aufgaben zu adressieren, initiiert das „Urban Age“ Programm mit den „Urban Age Debates“ eine Reihe von fünf virtuellen Veranstaltungen zwischen Januar  und Juli 2021– eine globale Untersuchung der urbanen Zukunft nach 2020.

Gestützt auf Interviews mit wichtigen städtischen Führungspersönlichkeiten, neuen Daten zur städtischen Dynamik und Ergebnissen einer Umfrage unter Akteuren in Metropolen wird sich jede Veranstaltung auf zentrale Herausforderungen konzentrieren, mit denen die Städte in einer Welt nach COVID-19 konfrontiert sind:

19 Januar 2021
Socialising Remote Work
Will changing patterns in knowledge work reduce or amplify the human need to meet in cities?

März 2021
Urbanising the home
Can the design of domestic and urban space promote cohesion and healthier lifestyles?

April 2021
Localising Transport
Towards the 15-minute city or the one-hour metropolis?

Juni 2021
Embracing Urban Culture
Is the spectacle and unexpected in urban life at risk as cities become overregulated and commodified?

Juli 2021
Rationalising Shopping
Are new patterns of consumption an opportunity for reinventing urbanity?

Die Veranstaltungen sind als 60-minütige, moderierte Paneldiskussionen mit drei oder vier hochrangigen Führungskräften und Expert:innen konzipiert. Inhaltlich basieren sie auf neu gesammelten Daten und Informationen. Die virtuelle Veranstaltung ist interaktiv und anschaulich aufgebaut. Eine aktive Beteiligung des Publikums ist ebenso geplant wie das Einspielen von kurzen Video-Interviews und anderen Materialien.

Teilnehmer:innen der Debates sind unter anderem: Richard Florida, Professor of Economic Analysis and Policy an der University of Toronto, Ayesha Khanna, Co-Gründerin und CEO von ADDO AI, Unternehmerin und Aufsichtsrätin Janina KugelAnne Hidalgo, Bürgermeisterin von Paris, Marianna Mazzucato, Lehrstuhlinhaberin Economics of Innovation and Public Value am University College London, Edward Glaeser, Fred and Eleanor Glimp Professor of Economics an der Harvard University, preisgekrönter Designer Thomas Heatherwick und andere wegweisende Architekt:innen und Planer:innen. Die Debatten werden von den erfahrenen Kommentator:innen Camilla Cavendish, Contributing Editor bei der Financial Times und Jon Snow, Channel 4 News begleitet.

Die Live Streams, Aufnahmen der Urban Age Debates sowie weitere filmische Beiträge sind hier einsehbar.

Updates, weitere Einzelheiten und Informationen zur Teilnahme finden Sie in unseren sozialen Medien oder auf dieser Website.

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an Elisabeth Mansfeld.

Wie hilfreich war der Artikel?

Wählen Sie Sterne aus, um eine Bewertung abzugeben

Erfolgreich

Kommentare

Ihr Kommentar wird wie oben abgebildet erscheinen. Sie können ihn nach Veröffentlichung nicht mehr ändern oder löschen. Wollen Sie ihn jetzt veröffentlichen?

Danke für Ihren Kommentar. Dieser wird in Kürze sichtbar sein.